Fahrausbildung  -  Fahren lernen  -  Vorteile & Ablauf bei uns

Fahrkurse für den Freizeitspaß  -  so läuft bei uns ein Fahrkurs

Jede Menge Spaß versprechen wir bei unseren Fahrkursen. Und eine grundsolide Ausbildung. Nur wenn Mensch und Pferd miteinander harmonieren, nur dann können sich Freude und gemeinsamer Erfolg einstellen.

Bei uns lernen Sie »wie ein Pferd tickt«. Und wie wir mit unseren Pferden »flüstern«.

Selbstverständlich erfahren Sie bei uns auch alles rund um die Technik des Fahrens.

►   Modernste Medien, Fahrlehrgeräte und Lernmethoden helfen beim theoretischen Verständnis und der Umsetzung in der Praxis. Ganz auf der Basis des bewährten deutschen Fahrsystems (nach Benno von Achenbach).

Wir bilden aus nach den Maßgaben VFD Fahren und/oder FN Fahren Breitensport. Abschluss je nach Wunsch. Vorkenntnisse nicht erforderlich.

►  Bei uns steht der Spaß mit den Pferden immer im Vordergrund.

►  Zum Kennenlernen bieten wir unsere beliebten    ►  Schnupperkurse.

Wir freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen.

Christine + Jürgen Reimer

Ihre Vorteile einer Fahrausbildung bei uns

►  Zeitlich zusammenhängende kompakte Kurse

►  Kontinuierliches Lernen ohne Unterbrechungen

►  Kleine Gruppen mit maximal 6 TeilnehmerInnen

  Mehr Zeit für individuelle Betreuung, ganz nach Ihren Bedürfnissen

  Mehr Zeit beim praktischen Fahren

  Kontinuität und Erwerb von Routine

  Zeitliche Entzerrung - entspannteres Lernen

  Ausgewogene Zeitanteile bei Theorie und Praxis

  Kennenlernen verschiedener Geschirre und Anspannungen

  Fahren zwei- und einspännig

  Für weitere Details rufen Sie uns gerne an  ►  Tel. 05142 41950

Beste Bedingungen

Wir verfügen über ein absolut herrliches Ausfahr-Gelände mit einer unvergleichlichen Natur.

Unzählige Wege führen durch Wald und Flur und sorgen für entspanntes und erholsames Kutschieren. In aller Ruhe werden so unsere FahrschülerInnen an die Arbeit mit den Pferden herangeführt. Aber auch das Fahren im Straßenverkehr kommt keinesfalls zu kurz.

Mit unseren topp-modernen  ►  Fahrlehrgeräten bekommt man direkt das nötige Gespür für die Hilfen (Leinenführung, Stimme, Peitschenführung). Und mittels modernster Medien bringen wir Ihnen die komplexe Materie rund ums Pferd und das Fahren spielend nahe.

Da macht das Lernen richtig Spaß. Und Schritt für Schritt lernen Sie. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Damit jeder Handgriff sitzt.

Probieren Sie es einfach aus. Treffen wir uns zu einem  ►  Schnupperkurs für ein erstes Kennenlernen.

Rufen Sie uns gerne an  Tel. 05142 41950 oder senden Sie uns eine E-Mail mail@kutschfahrkurse.de

Muss man/frau einen  ►  Kutschenführerschein haben?

Auszug aus der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der VFD

Fahrerpass

Der VFD Fahrerpass I ist die Eingangsstufe beim Fahren und soll ausreichendes Wissen und Können vermitteln, um eigenverantwortlich ein Gespann im Straßenverkehr und im Gelände fahren zu können.

Kursinhalt

•  Fahrlehrgerät (flüssiges, reibungsloses und koordiniertes Beherrschen aller Griffe für den Fahrbetrieb und die Wendungen mit Peitsche in der Hand)

•  Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Gespannes, Anforderungen an das Fahrpferd

•  Wagenkunde einschließlich Gesamtgewichtes des Wagens im Verhältnis zur

Zugkraft der Pferde und zum Gelände

•  Auf- und Abschirren, korrektes Anpassen von Geschirr und Fahrzaum, 1- und 2-spännig

•  Einziehen der Fahrleinen und richtiges Verschnallen der Leinen beim 1- und 2-Spänner

•  An- und Abspannen, 1- und 2-spännig

•  Abfahrtkontrolle, Überprüfung des gesamten Gespannes auf Verkehrssicherheit gem. StVO (notwendige Ersatzteile, Warnweste, Winkerkelle, Erste Hilfe Kasten, 2 gegen Verlieren gesicherte Unterlegkeile, ...)

•  Aufnahme der Leinen, Besteigen des Wagens, zweckmäßiger Sitz des Fahrers, zweckmäßige Leinenhaltung

•  ruhiges Anfahren, gleichmäßiges Anziehen, schonendes Parieren durch Anwendung korrekter Hilfen (Peitsche, Leinen, Bremsen, Stimme)

•  Koordination der richtigen Bremswirkung, Halten und Anfahren an einer Steigung

•  ruhiges Stehen, Fahren aller Wendungen

•  Belehrung des Beifahrers und evtl. anderer Passagiere zur Sicherheit

•  Geschirrkunde, Säuberung und Pflege des Geschirrs und des Wagens sowie deren werterhaltende Aufbewahrung

•  Anforderungen und Gefahren beim Fahren im Straßenverkehr und im Gelände

•  Unfallverhütung und Sicherheitsmaßnahmen

•  Rechtliche Vorschriften in Straßenverkehr, Wald und Flur

•  Bedeutung von Ausbildung, Haltungsbedingungen, Fütterung und Pferdetyp für das sichere Fahren

•  Streckenwahl, Geschwindigkeiten (Tempi Wechsel), Streckenlängen und Streckeneinteilung beim Ausfahren

•  Verhalten gegenüber Dritten

•  Umweltgerechtes Verhalten beim Fahren

•  Verhalten bei Unfällen und Zwischenfällen unterwegs, Kettenreaktionen

Kursdauer

Mindestens 40 Unterrichtseinheiten  -  bei uns zu festen Terminen als Kompaktkurs (siehe oben Vorteile).

Individuelle Ausbildung auf Anfrage.

  Voraussetzung zur Prüfungszulassung

Nachweis Pferdekunde I (Basispass/Pferdeführerschein Umgang) - Die Ausbildung dafür kann kann in den Ausbildungskurs Fahren integriert werden.

Erste-Hilfe-Kurs am Menschen „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (wie für Autoführerschein), durchgeführt von einer anerkannten Organisation (DRK, Johanniter, Malteser o.a.), mit mindestens 9 Unterrichtseinheiten oder eine gleichwertige Qualifikation (Nachweis jeweils nicht älter als zwei Jahre).

Zahlreiche vorbereitende, aufeinander aufbauende Übungen führen zum Erfolg

©  Kutschfahrkurse 2021