Gewerbliches Fahren - Gespannführer

   Foto Mark Strohmeier, Menden

Bei gewerblich genutzten Gespannen stellen Versicherungen und Berufsgenossenschaften erhöhte Anforderungen an Fahrer und Gespanne.

   Werden mit einem Gespann Personen befördert, wobei es nicht entscheidend ist, ob dies

        geschäftsmäßig, gewerblich oder nur als Freundschaftsdienst (gegen Mitbringsel) geschieht,

        benötigt der verantwortliche Gespannführer eine besondere Qualifikation.

   Unsere qualifizierte praxisnahe Ausbildung macht Sie fit für den verantwortungsvollen Job.

        Inhalte:  # Verkehrssicherheit  # Technische Anforderungen  # Geschirre und Pferde  

        #  Gesetzliche Bestimmungen  #  Verhalten bei Unfällen  #  Gewerbliches Fahren in der Praxis   u.v.m.

   Für weitere Details, Kosten und Termine rufen Sie uns gerne an  ►  Tel. 05142 41950

Auszug aus der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der VFD

Kursinhalt

• Verkehrssicherheit (StVO, StVZO, StVG, Richtlinien von BG, Dekra und TÜV)

• Technische Anforderungen an gewerblich genutzte Kutsch-, Plan- und/oder Gesellschaftswagen / Kremser

• Pflege und Wartung der Ausrüstung

• Anforderungen an Geschirre und Pferde

• Anspannungsarten u.a. Fahren mit Spielwaage, Unterschiede zur festen/halbfesten Anspannung, schwerer Zug und Lastenausgleich

• Geschirrarten, Verwendungszwecke der Geschirre

• Anforderungen an die Fahrer: Eignung, fachliche Voraussetzungen, Alter usw.

• Vorbereitung des Pferdes auf die besonderen Anforderungen und Fremdeinflüsse beim gewerblichen Fahren

• Erkennen von Überforderungen von Pferd und Mensch

• Verhalten des Fahrers in verschiedenen Situationen

• Verhalten bei Veranstaltungen (Gruppenfahrten, Brauchtumsveranstaltungen, Kutschentreffen, usw.), historische Anspannungen und Arbeitsgeräte

• Umgang mit den Fahrgästen (insbesondere in Notsituationen)

• Außendarstellung des Betriebs

• Transport von Behinderten und rollstuhlgerechter Einstieg

• Versicherungstechnische Fragen: die Haftung des Fahrers, die Haftung des Unternehmers, notwendige Versicherungen

• Strafrechtliche Bestimmungen

• Betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen

• gewerbliches Fahren unter Tierschutz-Aspekten

• Beifahrerunterweisung

• Verhalten beim Fahren im Verband (Überholverbot, Abstände, Beifahrer am Kopf der Pferde bei Stop and Go, notfalls Führen)

• Fahren mit der Kutsche auf dem Fahrplatz (Hindernisparcours)

• Fahren mit dem Plan- und/oder Gesellschaftswagen / Kremser

• Sicheres Beherrschen des Gespannes in Schritt und Trab

• Koordination der richtigen Bremswirkung

• Umfahren von Hindernissen

• Rückwärtsrichten

• Fahren von Links- und Rechtskehrtwendungen

• Anhalten und Anfahren an einer Steigung / Gefälle

• Sichern des Wagens beim Halt an einer Steigung / Gefälle

• Sichern des Wagens und der Pferde bei einer Pause

• Bedienen der Lichtanlage

• Verhalten bei Unfällen und besonderen Vorkommnissen mit praktischen Bespielen und Notfallübung (Absichern der Unfallstelle; Absetzen des Notrufs, Versorgung der Pferde als „Gruppe“)

Kursdauer

Mindestens 40 Unterrichtseinheiten

©  Kutschfahrkurse 2021